2G-Stellungnahme

So, jetzt ist es also soweit. 2G als Verordnung wird Realität. 

Die Ausgrenzung einer Personengruppe als Konsequenz einer angeblich freiwilligen Entscheidung ist offiziell genehmigt, sogar verpflichtend. Einer Gruppe gesunder Menschen, die sogar bereit wäre, diese Gesundheit anhand eines Tests nachzuweisen. Diese freiwillige Entscheidung scheint die Spaltung der Gesellschaft perfekt zu machen.

Mein Anliegen und das der Liga der außergewöhnlichen Musikerinnen war es schon immer, Künstler*innen aus den verschiedensten Bereichen zusammenzubringen, genreübergreifend zu arbeiten, sich für ein Miteinander einzusetzen. Eine Ausgrenzung, wie sie die 2G-Regelung mit sich bringt, bedeutet das absolute Gegenteil dieser Werte und ist meiner Meinung nach daher inakzeptabel.

Bis auf weiteres werde ich mich als Bühnenkünstler zurückziehen. 

Erst wenn wieder allen Menschen der Zugang zu Kultur und die Teilnahme am öffentlichen Leben ermöglicht wird, werde ich wieder Konzerte spielen.

2G ist nach meinem Verständnis von Freiheit keine Option. 

Alles Gute

Timm

 

 

Zwei Musikkabarettisten, ein Vertreter aus der Klassik, Timm Beckmann als Moderator und eine von den Essener Philharmonikern zusammengetrommelte „symphonische Late Night Band“.  Aufgezeichnet von WDR 5 für die Sonntagabendreihe „Liederlounge“. Wir bedanken uns bei PIANO SCHMITZ, dem SHERATON HOTEL ESSEN und der BROST-STIFTUNG für die Unterstützung!

 

 

Die nächste Liga der außergewöhnlichen Musikerinnen mit

⇒ Anna Mateur

⇒ Simon & Jan

⇒ UWAGA!

entfällt wegen der 2G-Regelung.

 

Hier dreht sich alles um Musik, und das in einer neuen Form! Jeden Abend werden alle Grenzen von Musikstilen eingerissen. In dem von Timm Beckmann konzeptionierten Showformat geht es um mehr, als einfach nur hochunterschiedliche Kunstrichtungen auf die Bühne zu stellen und abzuwarten, was passiert. Hier halten die Kunstrichtungen von Anfang an Händchen: nicht schüchtern, eher so richtig schön verknallt. Man geht aufeinander zu, macht gemeinsame Sache. Und so wird jeder Abend zu einem ereignisreich-einmaligen Treffen, das verschiedene Genres auf außergewöhnliche Weise verschmelzen lässt.

Grandiose Unterhaltung für Kabarett- und Musikinteressierte oder insgesamt alle, die Ohren haben.

Das schreibt die Presse:

„Gefeierte Premiere in der Zeche Carl: Timm Beckmann sorgt mit lauter außergewöhnlichen Musikern für besonderen Mix aus Klassik und Musikkabarett.“ (Martina Schürmann, WAZ, Premierenkritik Februar 2016)

„ …die Mixtur gelingt ganz vorzüglich, nicht zuletzt dank Beckmanns lockerer, aber niemals klamaukiger Moderation. In der von ihm kreierten Musiker-Liga soll nicht persifliert, sondern kooperiert werden. Ein Abend eben zum Schwelgen und Schmunzeln, auch mal zum Mitsingen und Mitklatschen, und nebenbei vielleicht noch gut, um Schwellenängste zu überwinden.“ (Martina Schürmann, WAZ Essen, Premierenkritik Februar 2016)

„Sensationelle Premiere von „Timm Beckmanns Liga der außergewöhnlichen Musiker“ im Ebertbad: Weltklasse-Stimmen und Musikkabarett begeisterten.“ (Sven Thielmann, WAZ Oberhausen, 01.06.2019)

„Premiere gelungen, Publikum glücklich – und Oberhausen in der Champions League anspruchsvoller Unterhaltungskunst.“ (Sven Thielmann, WAZ Oberhausen, 01.06.2019)

„‚Liga der außergewöhnlichen Musiker‘: Delikate KAmmermusik, groovige A-cappella-Power und swingende Damen begeistern Gäste in der Zeche Carl.“ (Sven Thielmann, WAZ Essen, 18.09.2019)

„Denn was der studierte Pianist seinem Publikum präsentiert, das ist weit mehr als nur unterhaltsame musikalische Bespaßung. Sondern mit Unterstützung eines sechsköpfigen Ensembles von Streichern, Klarinette und Oboe der Essener Philharmoniker, das deshalb auch lässig ‚die Fills‘ firmiert, die spannende Konstrastierung klassischer Musik mit modernem Liedgut“ (Sven Thielmann, WAZ Essen, 18.09.2019)

Liga-Videos

bisher waren dabei:
Carmela de Feo, Wildes Holz, Sebastian Nitsch, Liedduo Christoph Pohl / Tobias Krampen, Martin Zingsheim, Das Lumpenpack, GlasBlasSing Quintett, Vika goes wild, Simon & Jan, John Beton & The Five Holeblocks, UWAGA!, Matthias Reuter, William Wahl, Reis against the Spülmaschine, Duo Harbois, Sarah Hakenberg, Cynthia Nickschas, Les Papillons (CH), Jens Heinrich Claassen, Andy Sauerwein, Butterfahrt 5, Inga-Brit Andersson, Christin Henkel, Sandra Da Vina, BLECHREIZ (A), die feisten, Zärtlichkeiten mit Freunden, Mozart Heroes, Anna Mateur, Bodo Wartke, The Twiolins, Mishka Mackova & Michi Simon, Das Spardosen-Terzett, Kai Magnus Sting, Bidla Buh, Miss Allie, Anne Folger, Liedduo Lydia Teuscher / Juliane Ruf, Tim Fischer & Rainer Bielfeldt, Zucchini Sistaz, ONAIR, Morgenstern Trio, Muttis Kinder, byebye, BosArt Trio, Lars Reichow, sistergold, Tino Bomelino, SPARK – die klassische Band, Sebastian Krämer, „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“, Eure Mütter, Ass-Dur, FEE.

Liga-Fotos

Fotos: Stefan Claus, Olli Haas und Zacharias Jargon

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0752

Das Kabarettkonzert

 

Seit 2016 spielen wir in den Häusern der Republik, und die Presse schreibt darüber so schöne Sachen wie:
„Frech, spontan und einfach genial.“
(Rhein-Neckar-Zeitung)

„Fazit: Mit Beckmann-Griess bekommt das darbende Musikkabarett eine dringend notwendige Frischzellenkur verpasst.“
(Allgemeine Zeitung)

„Sie sind einfach Giganten des Musikkabaretts.“
(Vaihinger Kreiszeitung)
So hoch würden wir es zwar nicht aufhängen, aber es macht uns und dem Publikum schon seeehr großen Spaß.

Beckmann_Griess_Foto_Harald_Hoffmann_klein

MEHR ERFAHRENWebsite Beckmann-Griess

Timm Beckmann präsentiert

 Kabarett, Slam-Poetry & Comedy im Road Stop Neandertal

Ab Dezember 2018 werde ich für eine kleine, aber sehr feine Kleinkunstreihe im Road Stop Neandertal verantwortlich sein. Der Schwerpunkt der Reihe „Timm Beckmann präsentiert …“ liegt auf (Musik-)Kabarett, Slam-Poetry und Comedy. Ich darf die Künstler buchen, die dann ihr abendfüllendes Programm zum besten geben werden, sie vor Ort anmoderieren und vielleicht auch mal eine Nummer mit ihnen gemeinsam auf die Bühne bringen.

Das ganze wird stattfinden in der sogenannten Event-Hall des Road Stop Neandertal. Der Raum fasst 170 Zuschauer, hat eine schöne Bühne und ist technisch gut ausgestattet. Um sein leibliches Wohl muss sich niemand Gedanken machen: die Küche des Road Stops ist super, und die Event-Hall hat eine eigene Theke, von der aus sich jeder Zuschauer bestens betreuen lässt. Im angeschlossenen Hotel können nicht nur die Künstler nach getaner Arbeit nächtigen.

Die Reihe wird einmal im Monat jeweils donnerstags um 19:30 Uhr laufen.

mehr Infos zum Road Stop Neandertal

RoadStop_2_2020

die nächsten Termine

coronabedingt unklar…

Tickets bekommt Ihr zur Zeit leider nicht hier

CFF11658-E1FB-4BF1-93F9-B8BACD5F062B

Chansonkabarett Weber-Beckmann
(1997-2009)

Für Booking, persönliche Nachrichten oder Gastanfragen für die Liga
schickt mir eine E-Mail oder nutzt das Kontaktformular.

post(at)timm-beckmann.com

 

Kontaktformular:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Impressum